Ablagerung und Wiedergestaltung

Symbolbild Wiedergestaltung

Der Abbau von Kies, das Auffüllen von Kiesgruben und deren naturnahe Wiedergestaltung sind in der Schweiz klar geregelt. So bestehen für die Rekultivierung nutzbarer Landwirtschaftsflächen kantonale Richtlinien. Bei der Planung von Ablagerungskonzepten unter Berücksichtigung von Umwelt, Landwirtschaft und Natur arbeitet die HASTAG-Gruppe Zürich eng mit den zuständigen Behörden und Institutionen zusammen. Spezialisten des Fachverbandes der Schweizerischen Kies- und Betonindustrie (FSKB) kontrollieren jährlich im Auftrag des Kantons die Einhaltung der Auflagen und Vorschriften:

  • Das zur Ablagerung vorgesehenen Auffüllmaterial unterliegt strengen Bestimmungen, welche die Kriterien des Umwelt- und Gewässerschutzes gleichermassen berücksichtigen.

  • Die EDV-unterstützten Eingangskontrollen der Ablagerungsstandorte erlauben eine lückenlose, zeitliche und örtliche Identifikation des Auffüllmaterials – vom Aushub bis zum Entladen in der Kiesgrube.

  • Bei Bedarf werden zusätzliche Qualitätskontrollen durchgeführt, zum Beispiel chemische Analysen. Die Überwachung der Grundwasserqualität geschieht laufend mittels «Grundwassermonitoring» – eine durch Spezialisten vorgenommene Kontrolle der Grundwasserströme.

Ökologischer Gesichtspunkt


Wesentliche Teile einer naturnahen Wiedergestaltung dienen als ökologische Ausgleichsflächen dem Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Hierzu zählen Naturschutzgebiete, Magerwiesen, Kiesböschungen, Geröllflächen sowie Nass- und Trockenstandorte, die als Lebensraum seltener Vögel, Insekten und Pflanzen dienen.

Auszeichnung


Folgende Unternehmen der HASTAG-Gruppe Zürich wurden von der Stiftung Natur & Wissenschaft, Luzern ausgezeichnet: HASTAG Kies AG, Wil ZH: «Qualitätslabel Naturpark für die naturnahe Arealgestaltung der Abbaustelle Wil I». Hard AG, Volketswil ZH: «Qualitätslabel naturnahe Gestaltung des Kiesabbaugebietes Berg in Volketswil».

Zertifikat Naturpark Kies AG (PDF, 0.3 MB)

Zertifikat Natur & Wirtschaft Hard (PDF, 1.5 MB)